EvoSwitch unterzeichnet strenge EU Energieeffizienz-Normen f¨¹r Rechenzentren

EU-Verhaltenskodex wird mehr Rechenzentren in Europa zu Energieeinsparungen veranlassen¡° 

EvoSwitch (www.evoswitch.com), das carrierunabhngige, CO2¨Cneutral arbeitende niederlndische Rechenzentrum, hat den EU-Verhaltenskodex f¨¹r Rechenzentren unterzeichnet. ber die vertraglichen Richtlinien verpflichten sich europische Rechenzentren zu einer 20%igen Reduzierung ihres Energieverbrauchs bis 2020. EvoSwitch gen¨¹gt der Zielvorgabe mit einer Effizienz von 40 Prozent im Vergleich zu herkmmlichen Rechenzentren bereits bei weitem.

Der EU-Verhaltenskodex f¨¹r Rechenzentren ist im November 2008 von der Europischen Kommission eingef¨¹hrt worden, um den exzessiven Energieverbrauch in Rechenzentren zur¨¹ckzudrngen. Der freiwillig zu unterzeichnende Kodex enthlt Richtlinien, Empfehlungen und Beispiele f¨¹r Best Practices¡° zur Energieeinsparung in Rechenzentren. Auf niederlndischer Ebene unterzeichnete EvoSwitch bereits fr¨¹her mit einer Spitzengruppe von 16 ICT-Unternehmen die Mehrjahresvereinbarung zur Energieeffizienz (MJA) des niederlndischen Wirtschaftsministeriums. Die MJA-Vorgaben f¨¹r die Niederlande beinhalten die Verwirklichung einer Energieeffizienz von 30 Prozent innerhalb eines Zeitraums von f¨¹nfzehn Jahren.

Neues Rechenzentrum
Das in Haarlem angesiedelte EvoSwitch-Rechenzentrum ¨¹bertrifft bereits jetzt die Vorgaben der Einsparungsrichtlinien aus dem EU-Verhaltenskodex f¨¹r Rechenzentren mit einer Effizienz von 40 Prozent, was einer Power Usage Effectiveness (PUE) von 1,6 entspricht. Die Unterzeichnung des Vertrags bedeutet, dass EvoSwitch der Gemeinsamen Forschungsstelle (Joint Research Centre) des in Italien angesiedelten European Institute for Energy regelmig Informationen ¨¹ber den Stromverbrauch innerhalb ihres Rechenzentrums zu ¨¹bermitteln hat.

Der EU-Verhaltenskodex f¨¹r Rechenzentren ist eine gute europische Initiative und wird hoffentlich mehr Rechenzentren in Europa zu Investitionen in eine Senkung des Energieverbrauchs veranlassen¡°, so Eric Boonstra, Geschftsf¨¹hrer der EvoSwitch. Das vorsichtige Energieeinsparungsziel von 20 Prozent ist ein guter Anfang. Auf Branchenebene ist dies meiner Meinung nach eine realistische und machbare Vorgabe. ltere Rechenzentren knnen nie so sparsam werden wir ein vllig neues Rechenzentrum, es gibt jedoch genug Technologien, um das Ziel von 20 Prozent auch umsetzen zu knnen."

EU-Plattform f¨¹r Gleichgesinnte
Derzeit verbraucht EvoSwitch 40 Prozent weniger Energie als ein herkmmliches Rechenzentrum, nach einer weiteren Erweiterung des Rechenzentrums wird die Einsparung sich jedoch bis auf 80 Prozent erhhen, was einer PUE-Kennzahl von 1,2 entspricht.

Boonstra: Wir ¨¹bertreffen damit bereits jetzt die gesetzten Vorgaben. Wir haben den EU-Verhaltenskodex trotzdem unterzeichnet, weil wir auf europischer Ebene zeigen mchten, was in technischer Hinsicht mglich und praktisch gesehen machbar ist. Der EU-Verhaltenskodex f¨¹r Rechenzentren ist nicht nur ein Zukunftsziel, sondern dient zugleich als eine Plattform f¨¹r Gleichgesinnte, die ein gemeinsames Ziel verwirklichen mchten. Aus demselben Grund haben wir uns 2007 als erstes Rechenzentrum der Welt The Green Grid angeschlossen, einem Konsortium von IT-Lieferanten, das den Energieverbrauch in Rechenzentren zur¨¹ckdrngen mchte.¡°

Rechenzentren f¨¹r Behrden
Die Richtlinien aus dem EU-Verhaltenskodex f¨¹r Rechenzentren werden k¨¹nftig auch von den niederlndischen Behrden beim Einkauf von Rechenzentrumsleistungen angewandt werden. Derzeit inventarisiert SenterNovem f¨¹r den Staat, welche nachhaltigen Beschaffungsanforderungen an externe Rechenzentren gestellt werden knnen. In die Richtlinien werden die europischen Anforderungen aus dem Verhaltenskodex einflieen. Ab 2010 werden diverse behrdliche Organe gem den Beschaffungskriterien der SenterNovem vorgehen und dabei gnzlich oder teilweise die besagten nachhaltigen Kriterien beim Einkauf ihrer Waren und Dienstleistungen anwenden.